Rizzoli empfielt > Installationsratschläge

Ratschläge für eine ordnungsgemäße Installation

Rizzoli Holz- und Zentralheizungsherde sind problemlos und einfach zu montieren, allerdings sind vorher einige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten: kontrollieren Sie vor dem Aufstellen die bestehenden Platzverhältnisse, die Möglichkeit zur Einhaltung der vorgesehenen Mindestsicherheitsabstände, die fachgerechte Ausführung des Schornsteins und die Möglichkeit zur Vornahme der nötigen Anschlüsse.

Teile des Kamins.
A = Herd, B = Rauchrohrstutzen, C = Rauchabzug, D = Schornstein, E = Windfangbereich


Die korrekte Ausführung des Rauchabzugs

    Rauchabzug

    Der Rauchabzug ist von lebenswichtiger Bedeutung für den einwandfreien Betrieb von Holz- und Zentralheizungsherden, Kaminöfen und Zentralheizungsöfen. Rizzoli-Produkte sind auf höchste Leistung ausgelegt, wobei diese jedoch stark vom Verhalten des Rauchabzugs beeinflusst werden. Falls der Rauchabzug eventuelle Mängel aufweist oder nicht den vorgesehenen Konstruktionsvorschriften entspricht, kann der ordnungsgemäße Betrieb nicht garantiert werden. Für den Bau des Rauchabzugs sind hochtemperaturbeständige Baumaterialien, die den Brandschutzvorschriften entsprechen, vorgeschrieben. Die Art der Werkstoffe spielt eine untergeordnete Rolle, sofern sie geeignet sind und der Rauchabzug gut isoliert ist.

  • Entdecken Sie die korrekte Installation an den Rauchabzug ›

Frischluftzufuhr

Beim traditionellen Einbau von Holz- oder Zentralheizungsherden, Kaminöfen oder Zentralheizungsöfen erfolgt die Luftzufuhr direkt aus dem Aufstellungsraum über die Luftzufuhröffnungen des Produkts. In diesem Falle muss im Raum stets für eine ausreichende Frischluftzufuhr gesorgt werden, hauptsächlich wenn dieser klein ist oder Fenster und Türen dicht schließen. Eine ausreichende Belüftung des Raumes muss auch gewährleistet werden, wenn sich andere Heizgeräte, Dunstabzugshauben, offene Kamine oder Entlüftungsanlagen darin befinden. Die Lüftungsklappe des Raumes muss eine Mindestfläche von 80 cm² aufweisen. Auf Anfrage liefert Rizzoli eigens hierzu entwickelte Lüftungsklappen, die sich nur während des Betriebes des Produkts automatisch öffnen, um einen maximalen Unterdruck von 4 Pa im Aufstellungsraum zu garantieren. Rizzoli-Produkte sind auch für den direkten Anschluss an einen externen Frischluftkanal ausgelegt. In diesem Falle ist im Aufstellungsraum keine weitere Lüftungsklappe nötig. Hierfür genügt es, im Aufstellungsraum in Position des Produkts einen nach außen führenden Frischluftkanal zu verlegen und dann beim Produkt selbst die nötigen Anschlussarbeiten vorzunehmen. Die Luftzufuhr des Holz- und Zentralheizungsherdes befindet sich im Inneren des Sockels auf der Seite der Brennkammer.

Installation mit Luftzufuhr aus dem Aufstellungsraum.
Installation mit externer Frischluftzufuhr, direkter Anschluss am Holzherd.


Anschlussmöglichkeiten der Frischluftzufuhr am Holzherd.
A = Externe Frischluftzufuhr nicht angeschlossen, B = Externe Frischluftzufuhr Anschluss in Bodenhöhe, C = Externe Frischluftzufuhr Wandanschluss.